This privacy notice is also available in English.

Datenschutzerklärung für Arbeitnehmer inklusive Zeitarbeitskräfte

Als ein auf Personaldienstleistungen spezialisiertes Unternehmen ist uns, der Robert Half Deutschland GmbH & Co. KG (im Folgenden auch „Robert Half“ oder „wir“/“uns“) der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ein zentrales Anliegen. Aus diesem Grund möchten wir sicherstellen, dass alle Mitarbeiter, einschließlich angestellte Zeitarbeitskräfte, über die Verarbeitung ihrer Daten informiert sind und sich darauf verlassen können, dass ihre Privatsphäre und ihre Rechte stets respektiert werden. Diese Datenschutzerklärung richtet sich ausschließlich an unsere internen Mitarbeiter und Zeitarbeitskräfte und dient dazu, transparent über die Datenverarbeitung in unserem Unternehmen zu informieren sowie die gesetzlichen Anforderungen zum Datenschutz zu erfüllen. Wir möchten Ihnen hiermit einen Überblick darüber geben, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen und welche Rechte Ihnen in Bezug auf Ihre Daten zustehen. Zu Zwecken der einfacheren Lesbarkeit verwenden wir in dieser Datenschutzerklärung gegebenenfalls die männliche Form für personenbezogene Bezeichnungen. Selbstverständlich sind jedoch alle Geschlechter gleichermaßen eingeschlossen und gemeint.
I. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragte II. Verarbeitung Ihrer Daten     1. Personalverwaltung     2. Gehaltsabrechnung- und Vergütungsmanagement     3. Arbeitszeiterfassung und -management     4. Urlaubs- und Abwesenheitsmanagement     5. Dienstreisenverwaltung     6. Pflichtschulungen (Arbeitssicherheit, Datenschutz, etc.)     7. Mitarbeiterentwicklung und Karriereplanung     8. Jubiläen & Beförderungen     9. Gesundheitsvorsorge und Betriebliches Gesundheitsmanagement     10. Betriebliches Eingliederungsmanagement     11. Betriebliche Altersvorsorge     12. Bereitstellung IT     13. IT-Support     14. Überwachung der IT-Sicherheit     15. Datenschutz- und Datensicherheitsmaßnahmen     16. Veranstaltungen/Messen     17. Notfall- und Krisenmanagement     18. Marketingmaterialien     19. Geltendmachung und Verteidigung gegen rechtliche Ansprüche III. Empfänger IV. Datensicherheit V. Ihre Rechte     1. Recht auf Auskunft     2. Recht auf Berichtigung     3. Recht auf Löschung     4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung     5. Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung     6. Recht auf Widerruf einer Einwilligung     7. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall, einschließlich Profiling     8. Recht auf Datenübertragung     9. Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde VI. Stand und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Verantwortlicher Robert Half Deutschland GmbH & Co. KG Mainzer Landstraße 50 60325 Frankfurt am Main [email protected] Datenschutzbeauftragte Rechtsanwältin Olga Stepanova C/O bytelaw Koch Stepanova Veeck Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB Bockenheimer Landstraße 51-53 60325 Frankfurt am Main [email protected]
Wir verwalten die für die Durchführung Ihres Beschäftigungsverhältnisses notwendigen personenbezogenen Daten in einer digitalen Personalakte. Auf diese Personalakte hat nur ein beschränkter Personenkreis in der Personalabteilung Zugriff und wird diese Information nur im rechtlich zulässigen Rahmen an andere Abteilungen, wie bspw. die Buchhaltung weitergeben, wenn diese dort zwingend benötigt werden. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname, etwaige frühere Namen, Geburtsdatum, Geschlecht); private und betriebliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Postadresse); Lebenslaufdaten (Ausbildung und sonstige Qualifikationen, beruflicher Werdegang); Gehalts- und Vergütungsdaten (Gehalt, Boni, Sonderzahlungen, sonstige individuelle Vergütungen und Auslagen); Bankverbindungsdaten (Kontoinhaber, IBAN, BIC, Bankname); Arbeitserlaubnis (nur wenn notwendig bzw. gesetzlich vorgeschrieben); Steuer- und Sozialversicherungsdaten (Sozialversicherungsnummer, Steuer-ID, Kirchensteuermerkmale); Karrieredaten (Bewertungen, Beförderungen) Arbeitszeitdaten (Vereinbarte und erbrachte Arbeitszeit, Abwesenheiten und Grund); Teilnahme an Pflichtschulungen; Arbeitsrechtliche Unterlagen (Verwarnungen, Abmahnungen, Kündigungen) Notfallkontaktdaten (Name und Kontaktdaten des Notfallkontakts); Fotos und Videos (rein freiwillig und nur nach erfolgter Einwilligung) Zweck der Verarbeitung: Verwaltung und Organisation von Personalangelegenheiten Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Die Bereitstellung der oben aufgeführten personenbezogenen Daten, sofern notwendig und nicht als freiwillig gekennzeichnet sind für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses und zur Einhaltung gesetzlicher Vorgaben für den Arbeitgeber zwingend erforderlich. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und zur zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen nach Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit sozialgesetzlichen sowie steuerrechtlichen Bestimmungen. Ihre Einwilligung erheben wir hinsichtlich der Aufnahme von Fotos und Videos sowie Erstellung eines Notfallkontakts nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Speicherdauer: Wir speichern diese personenbezogenen Daten von Ihnen über den Zeitraum des Beschäftigungsverhältnisses. Sofern das Beschäftigungsverhältnis endet, beschränken wir deren Verarbeitung auf den Zweck der Erfüllung uns betreffender Aufbewahrungspflichten. Die auf Grundlage einer Einwilligung verarbeiteten personenbezogenen Daten verarbeiten wir nur bis zu Ihrem Widerruf der Einwilligung oder der Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses, je nachdem, was zuerst eintritt. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU Widerruf der Einwilligung: Ihre Einwilligung, sofern diese von Ihnen zur Datenverarbeitung eingeholt wurde, können Sie jederzeit nach Art. 7 DSGVO widerrufen. Hierzu wenden Sie sich bitte an: [email protected]. Die Rechtmäßigkeit der bis dahin aufgrund der Einwilligung erfolgten Verarbeitung wird durch den Widerruf nicht berührt.
Für Ihre Tätigkeit erhalten Sie neben Ihrem Gehalt ggf. weitere Vergütungen, wie Boni und Sonderzahlungen. Des Weiteren erstatten wir Ihnen etwaig angefallene Auslagen, sofern es sich um im Einzelfall oder nach unseren Richtlinien erstattungsfähige Auslagen handelt. Um die Berechnungen und Auszahlungen vorzunehmen, ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zwingend erforderlich. Verarbeitete Datenkategorien: Gehalts- und Vergütungsdaten (Gehalt, Boni, Sonderzahlungen, sonstige individuelle Vergütungen und Auslagen); Bankverbindungsdaten (Kontoinhaber, IBAN, BIC, Bankname); Arbeitserlaubnis (nur wenn notwendig); Steuer- und Sozialversicherungsdaten (Sozialversicherungsnummer, Steuer-ID, Kirchensteuermerkmale); Arbeitszeitdaten (Vereinbarte und erbrachte Arbeitszeit, ggf. relevante längere Abwesenheiten, die Einfluss auf die Vergütung haben) Zweck der Verarbeitung: Berechnung und Auszahlung des Gehalts, sowie übriger Vergütungen Quelle der Daten: Wir haben diese Daten direkt bei Ihnen erhoben Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Die Bereitstellung der oben aufgeführten personenbezogenen Daten ist für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses und zur Einhaltung gesetzlicher Vorgaben für den Arbeitgeber zwingend erforderlich. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nach Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen nach Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit sozialgesetzlichen sowie steuerrechtlichen Bestimmungen. Speicherdauer: Wir speichern diese personenbezogenen Daten von Ihnen über den Zeitraum des Beschäftigungsverhältnisses. Sofern das Beschäftigungsverhältnis endet, beschränken wir deren Verarbeitung auf den Zweck der Erfüllung uns betreffender Aufbewahrungspflichten. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter, Zahlungsdienstleister, Behörden, Wirtschaftsprüfer Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Unabhängig unserer Richtlinien zur Ermöglichung von flexiblen Arbeitszeiten und ggf. arbeitsvertraglichen Regelungen, sind wir gesetzlich zu einer Arbeitszeiterfassung verpflichtet. Zur Durchführung dieser ist eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unerlässlich. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); betriebliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse); Arbeitszeitdaten (Beginn, Ende und Dauer der täglichen Arbeitszeit, Pausenzeiten, ggf. relevante längere Abwesenheiten, die Einfluss auf die Vergütung haben) Zweck der Verarbeitung: Bereitstellung der Zeiterfassung und Durchführung dieser Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Die Bereitstellung der oben aufgeführten personenbezogenen Daten ist für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses und zur Einhaltung gesetzlicher Vorgaben für den Arbeitgeber zwingend erforderlich. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten aufgrund unserer rechtlichen Verpflichtung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m § 3 ArbSchG, § 16 ArbZG und § 17 MiLoG. Speicherdauer: Wir speichern diese Daten für den Zeitraum der Erfassung und der Kontrolle und darüber hinaus entsprechend den gesetzlichen Vorgaben für weitere 2 Jahre. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Abwesenheiten, sei es geplant oder ungeplant können vorkommen und wir respektieren dies. Zur Aufrechterhaltung unseres Geschäftsbetriebs, der Kapazitätsplanung und der Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften müssen diese Abwesenheiten entsprechend unseren internen Richtlinien gemeldet und verarbeitet werden. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); Abwesenheitsdaten (Abwesenheit, Grund, Dauer) Zweck der Verarbeitung: Aufrechterhaltung unseres Geschäftsbetriebs, Kapazitätsplanungen und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Die Bereitstellung der oben aufgeführten personenbezogenen Daten ist für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses und zur Einhaltung gesetzlicher Vorgaben für den Arbeitgeber zwingend erforderlich. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nach Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen nach Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m. § 7 BurlG und aufgrund unseres berechtigten Interesses gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an der Aufrechterhaltung unseres Geschäftsbetriebs sowie der Kapazitätsplanung. Speicherdauer: Wir speichern diese personenbezogenen Daten von Ihnen über den Zeitraum des Beschäftigungsverhältnisses. Sofern das Beschäftigungsverhältnis endet, beschränken wir deren Verarbeitung auf den Zweck der Erfüllung uns betreffender Aufbewahrungspflichten. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Neben der Buchung von Unterbringung und Transportmöglichkeiten, können für bestimmte Länder weitere Daten von Ihnen notwendig sein. Zudem benötigen wir gegebenenfalls Bankdaten von Ihnen, sofern Sie Auslagen hatten, die zurückerstattet werden sollen. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Geschlecht); betriebliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Postadresse); Vergütungsdaten (Auslagen); Bankverbindungsdaten (Kontoinhaber, IBAN, BIC, Bankname); Ausweisdaten (Details Ihrer Personalausweises oder Reisepasses, falls für Buchungen und Bescheinigungen notwendig); Führerscheindaten (Details Ihres Führerscheins, bei Buchungen für Fahrzeugen für Sie als Fahrer); Reisedaten (Zeitraum, Ort, Unterbringung, Transport); Notfallkontaktdaten (Kontaktdaten einer Person die im Notfall kontaktiert werden soll). Zweck der Verarbeitung: Buchung und Administration der Dienstreise, Einholung rechtlich notwendiger Dokumente und Überprüfung und Erstattung angefallener Auslagen. Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Die Bereitstellung der oben aufgeführten personenbezogenen Daten ist für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses und zur Einhaltung gesetzlicher Vorgaben für den Arbeitgeber zwingend erforderlich. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nach Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO Speicherdauer: Wir speichern diese personenbezogenen Daten von Ihnen über den Zeitraum des Beschäftigungsverhältnisses. Sofern das Beschäftigungsverhältnis endet, beschränken wir deren Verarbeitung auf den Zweck der Erfüllung uns betreffender Aufbewahrungspflichten. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter, Reisebüros, Transportdienstleister Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet unsere Mitarbeiter regelmäßig zu Themen wie Arbeits- und Gesundheitsschutz, Datenschutz oder Brandschutz zu schulen. Die Teilnahme an diesen Schulungen ist verpflichtend und wir dokumentieren die Teilnahme. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); betriebliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer); Teilnahmedaten (Zeitpunkt der Teilnahme, erfolgreicher Abschluss der Teilnahme). Zweck der Verarbeitung: Bereitstellung, Durchführung und Kontrolle der Teilnahme an den Pflichtschulungen Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Die Bereitstellung der oben aufgeführten personenbezogenen Daten ist notwendig, damit wir unsere gesetzlichen Verpflichtungen erfüllen können. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten aufgrund unserer gesetzlichen Verpflichtung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m § 12 Arbeitsschutzgesetz sowie Artikel 32 DSGVO. Speicherdauer: Wir speichern diese Daten für die Dauer der Teilnahme, sowie darüber hinaus über den Zeitraum, der sich aus den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen des Arbeitsschutzes ergibt. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Die Entwicklung und Karriere unserer Mitarbeiter ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher führen wir mit Ihnen gemeinsam regelmäßig Leistungsbeurteilungen durch, befragen Sie nach Ihren Entwicklungswünschen, bieten Ihnen Weiterbildungen auf unsere Kosten und begleiten Sie auf Ihrem Karriereweg. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); betriebliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer); Karrieredaten (Aktuelle Position, Leistungsbeurteilungen, Wünsche und Ziele, Teilnahme an Weiterbildungen und entsprechende Zertifikate) Zweck der Verarbeitung: Leistungsbeurteilung und -management, Karriereentwicklung unserer Mitarbeiter Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Es besteht weder eine gesetzliche noch eine vertragliche Verpflichtung zur Bereitstellung dieser Daten. Eine nur teilweise oder nicht Bereitstellung dieser Daten kann jedoch dazu führen, dass wir Sie bei Ihrer Karriere nicht oder weniger gut unterstützen können. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten aus unserem berechtigten Interesse an der Entwicklung unserer Mitarbeiter nach Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO Speicherdauer: Wir speichern diese personenbezogenen Daten von Ihnen über den Zeitraum des Beschäftigungsverhältnisses. Sofern das Beschäftigungsverhältnis endet, beschränken wir deren Verarbeitung auf den Zweck der Erfüllung uns betreffender Aufbewahrungspflichten. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Als Unternehmen ist es uns wichtig, die Leistungen und Erfolge unserer Mitarbeiter angemessen zu würdigen und zu feiern. Daher möchten wir gemeinsam die besonderen Meilensteine und Beförderungen innerhalb unseres Teams bekannt geben und damit unsere Wertschätzung für die harte Arbeit und das Engagement der Mitarbeitenden zum Ausdruck bringen. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); Karrieredaten (Jubiläum, Beförderungen); Prämiendaten (Information über die gewählte oder gewährte Prämie für das Jubiläum, sofern entsprechen der Unternehmensrichtlinien eine solche vorgesehen ist) Zweck der Verarbeitung: Mitarbeiterbindung Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Es besteht weder eine gesetzliche noch eine vertragliche Pflicht zur Bereitstellung dieser Daten. Rechtsgrundlage: Die Verarbeitung erfolgt aufgrund des sog. berechtigten Interesses nach Artikel 6 Abs. 1 lit f. DSGVO. Unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung ist die Anerkennung und Wertschätzung Ihrer Leistung, die dadurch gegebene Mitarbeiterbindung und die Transparenz gegenüber allen Beschäftigten. Speicherdauer: Die Speicherung zum Zwecke der Kommunikation von Jubiläen und  Beförderungen erfolgt nur vorübergehend bis zur Beendigung der Kommunikation. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Zur Aufrechterhaltung und der Verbesserung des Wohlbefindens und der Gesundheit unserer Mitarbeiter haben wir ein betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt. Dieses besteht neben angebotenen kostenlosen Seminaren, Schulungen und Live Dialogen mit Experten auch aus der Bereitstellung des Kontaktes zu unserem Betriebsarzt, der zu Verfügungstellung einer Bildschirmarbeitsplatzbrille, höhenverstellbarer Schreibtische in den Büros oder anderer medizinisch sinnvoller oder notwendiger Arbeitsplatzausstattung und dem „Employee Assistence Program“ in dem Sie vertraulich und kostenlos mit Experten zu einer Vielzahl von Themen sprechen können. Wir bedienen uns bei dem betrieblichen Gesundheitsmanagement externer Anbieter, um Ihnen eine vertrauliche Kommunikation zu ermöglichen, ohne dass wir Kenntnis von Ihrer Inanspruchnahme oder den Inhalten erhalten. Bei eigens durchgeführten Schulungen und der Bereitstellung von Arbeitsplatzausstattung ist jedoch eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten notwendig, um Ihnen dies zur Verfügung stellen zu können. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); betriebliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, zugeordnetes Büro); Gesundheitsdaten (Bedarf für Bildschirmarbeitsplatzbrillen oder andere Arbeitsplatzausstattung – Ausschließlich die Notwendigkeit, keine Testergebnisse oder andere Details) Zweck der Verarbeitung: Bereitstellung des betrieblichen Gesundheitsmanagements und zur Aufrechterhaltung und Verbesserung des Wohlbefindens und der Gesundheit unserer Mitarbeiter Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Es besteht weder eine gesetzliche, noch eine vertragliche Pflicht zur Bereitstellung dieser Daten. Bitte beachten Sie jedoch, dass bei nur teilweise oder Nicht Bereitstellung Ihrer Daten ggf. nicht alle Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements von Ihnen genutzt werden könne. Rechtsgrundlage: Die Verarbeitung erfolgt zur Vertragsdurchführung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und hinsichtlich der Bildschirmarbeitsplatzbrille sowie anderer gesundheitlich notwendiger Arbeitsplatzausstattungen nach Artikel 9 Abs. 2 lit. b DSGVO i.V.m § 3 ArbSchG. Speicherdauer: Die Speicherung der Daten erfolgt für die Dauer der Inanspruchnahme des jeweiligen Angebots, bei welchem wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten. und beschränken die Datenverarbeitung nach Beendigung des Programms auf den Zweck der Erfüllung von Aufbewahrungspflichten. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Entsprechend § 167 des neunten Buches des Sozialgesetzbuches (SGB IX) sind wir als Arbeitgeber zur Einrichtung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) verpflichtet. Die Teilnahme an diesem Programm ist für Mitarbeiter freiwillig und erfolgt nur nach vorheriger Zustimmung des Betroffenen. Werden besondere personenbezogene Daten im Laufe des Programms als hilfreich erachtet und sollen diese verarbeitet werden, erfolgt dies erst nach ausdrücklicher Einwilligung des Betroffenen. Die BEM-Verantwortlichen haben sich mittels schriftlicher Erklärung zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sollten Sie Anspruch auf die Teilnahme am BEM haben, werden wir Sie vor Beginn erneut und im Detail informieren. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); betriebliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, zugeordnetes Büro); ggf. Gesundheitsdaten (Diagnosen, ärztliche Stellungnahmen und Empfehlungen, Befunde, Gesprächsprotokolle, Therapieempfehlungen und Therapieberichte, persönliche Einschätzungen durch die beteiligten Personen) Zweck der Verarbeitung: Bereitstellung und Durchführung des betrieblichen Eingliederungsmanagements. Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen, sowie bei erteilter Einwilligung, wenn von Ihnen gewünscht und nach erfolgter Schweigepflichtentbindung, bei den sonstigen speziell bei Ihnen am BEM beteiligten Personen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Es besteht weder eine gesetzliche, noch eine vertragliche Verpflichtung zur Bereitstellung dieser Daten. Die nur teilweise oder Nichtbereitstellung kann jedoch negativen Einfluss auf das Ergebnis des Eingliederungsmanagements haben. Rechtsgrundlage: Die Verarbeitung dieser Daten zur Erstellung und zum Versand einer BEM-Einladung erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit. c i.V.m. § 167 Abs. 2 SGB IX und der Artikel 9 Abs. 2 lit. b i.V.m. 88 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG. Die Durchführung des BEM erfolgt nach erteilter Zustimmung auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a i.V.m. Artikel 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Speicherdauer: Die Speicherung der Daten zur Erstellung und des Versands der BEM-Einladung erfolgt zu Nachweiszwecken für 3 Jahre, beginnend mit dem Versand. Die bei der Durchführung des BEM erhobenen Daten werden für die Dauer des BEM-Verfahrens aufbewahrt und unverzüglich nach dem Widerruf der Einwilligung oder der der Beendigung des BEM gelöscht, sofern keine Aufbewahrungspflichten bestehen, die uns zu einer darüber hinausgehende Aufbewahrung verpflichten. Empfängerkategorie: Keine Sitz der Empfänger: - Garantien für Übermittlung an Drittländer: -
Wir bieten unseren Mitarbeitern die Möglichkeit zur Teilnahme an einer betrieblichen Altersvorsorge an. Zur Erbringung dieser ist die Verarbeitung personenbezogener Daten notwendig. Wir bedienen uns bei Erbringung dieser eines Versicherungsmaklers und eines Versicherungsträgers, der die Daten bei Ihnen erhebt, ohne dass diese für uns sichtbar werden. Sie erhalten bei Teilnahme von diesen eine dezidierte Datenschutzerklärung mit weiteren Hinweisen. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); betriebliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, zugeordnetes Büro); Teilnahmedaten (Teilnahme an der betrieblichen Altersvorsorge) Zweck der Verarbeitung: Bereitstellung der betrieblichen Altersvorsorge Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Es besteht weder eine gesetzliche noch eine vertragliche Pflicht zur Bereitstellung dieser Daten. Bei einer nur teilweise oder Nichtbereitstellung der Daten ist die Teilnahme an der betrieblichen Altersvorsorge jedoch nicht möglich. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen nach Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, indem wir auf Wunsch des Mitarbeiters die betreffenden Daten an den Versicherungsmakler weitergeben. Speicherdauer: Die Speicherung der Daten erfolgt für die Dauer der Teilnahme an der betrieblichen Altersvorsorge, sowie darüber hinaus beschränkt auf die Erfüllung der uns obliegenden Aufbewahrungspflichten.. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter, Versicherungsmakler, Versicherungen Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Um Ihnen die Erbringung der arbeitsvertraglich vereinbarten Leistungen zu ermöglichen, stellen wir Ihnen entsprechend unserer internen Richtlinien IT, wie Tablets, Laptops, Mobilfunkgeräte und jeweiliges Zubehör, wie Tastaturen, Maus oder Bildschirme nach jeweiligem Erfordernis zu verfügen. Die Ausgabe wir dokumentiert. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); betriebliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, zugeordnetes Büro); Gerätedaten (Kennung und weitere Details zu der bereitgestellten IT) Zweck der Verarbeitung: Zur Verfügung Stellung von Arbeitsmitteln. Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Die Bereitstellung dieser Daten ist für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses zwingend notwendig. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nach Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO sowie unserem berechtigten Interesse an der Inventur unserer IT nach Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Speicherdauer: Wir speichern diese personenbezogenen Daten von Ihnen über den Zeitraum des Beschäftigungsverhältnisses und darüber hinaus beschränkt auf die Erfüllung der uns obliegenden Aufbewahrungspflichten. Empfängerkategorie: Keine Sitz der Empfänger: - Garantien für Übermittlung an Drittländer: -
Um Sie arbeitsfähig zu erhalten und Sie bei kleineren oder größeren Schwierigkeiten zu unterstützen, haben wir einen IT Support eingerichtet, den Sie über verschiedene Kanäle erreichen. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); betriebliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, zugeordnetes Büro); Gerätedaten (Kennung und weitere Details zu der bereitgestellten IT), Kommunikationsdaten (Schilderungen des Problems, sowie potentielle Lösungen) Zweck der Verarbeitung: Bereitstellung und Durchführung des IT Supports. Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Die Verarbeitung dieser Daten kann zwingend notwendig sein, um Sie arbeitsfähig zu halten und ist damit unverzichtbar. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nach Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sowie unserem berechtigten Interesse am Funktionieren unserer IT nach Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Speicherdauer: Wir speichern diese personenbezogenen Daten von Ihnen über den Zeitraum des Beschäftigungsverhältnisses und darüber hinaus beschränkt auf die Erfüllung der uns obliegenden Aufbewahrungspflichten. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Um die Sicherheit unserer IT zu gewährleisten, haben wir einige System in Benutzung, die es uns erlauben Fehlfunktionen zu erkennen und zu beheben, sowie Angriffe auf unsere IT zu verhindern. Sie können auf unserem Intranet einer speziellen Datenschutzerklärung für die IT-Sicherheit detailliertere Informationen entnehmen. Verarbeitete Datenkategorien: Gerätedaten (Kennung, Gerätename, weitere Hardwaredetails), technische Daten (IP-Adresse, Netzwerk Verkehr, besuchte Webseiten) Zweck der Verarbeitung: Aufrechterhaltung unserer IT-Sicherheit Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Die Verarbeitung dieser Daten ist zwingend notwendig, damit wir unsere IT-Sicherheit gewährleisten und damit auch gesetzliche Bestimmungen erfüllen können. Als Mitarbeiter sind Sie vertraglich zur Unterstützung verpflichtet. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten aufgrund unserer rechtlichen Verpflichtung angemessene Datensicherheitsvorkehrungen zu treffen, nach Artikel 6 Abs. 1 lit. c i.V.m. Artikel 32 DSGVO. Speicherdauer: Sollte kein Fehler- oder Angriff erkannt worden sein, werden Ihre Daten im aktiv System nach 30 Tagen, in aggregierter Form für 90 Tage und danach in einem Archiv für 275 Tage gespeichert und danach unverzüglich gelöscht. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Als Personaldienstleistungsunternehmen ist uns der Schutz personenbezogener Daten ein hohes Anliegen. Wir haben aus diesem Grund ein dezidiertes Datenschutzmanagement eingerichtet, bei dessen Aufrechterhaltung, Pflege und der zugehörigen Dokumentationen Ihrer Unterstützung notwendig ist. So sind Sie bspw. Ansprechpartner für eingesetzte Systeme, Prozesse oder Kontaktperson für vermutete Datenschutzvorfälle. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); betriebliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, zugeordnetes Büro); Kommunikationsdaten (Meldungen, Schilderungen, Beschreibung zu den entsprechenden Vorgängen) Zweck der Verarbeitung: Einrichtung und Aufrechterhaltung eines funktionierenden und angemessenen Datenschutzmanagement sowie Ergreifen von arbeitsrechtlichen Sanktionen bei Kenntniserlangung von Verstößen. Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Die Verarbeitung dieser Daten ist zwingend notwendig, damit wir unsere gesetzlichen Pflichten als datenschutzrechtlich Verantwortlicher erfüllen können. Als Mitarbeiter sind Sie vertraglich zur Unterstützung dabei verpflichtet. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nach Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sowie zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen nach Artikel 6 Abs. 1 lit. c i.V.m. Art. 32 i.V.m. Art. 5 Abs. 2 DSGVO. Speicherdauer: Wir speichern diese personenbezogenen Daten von Ihnen über den Zeitraum des Beschäftigungsverhältnisses und darüber hinaus beschränkt auf die Erfüllung der uns obliegenden Aufbewahrungspflichten. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter, Behörden (sofern gesetzlich verpflichtet) Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Wir richten in regelmäßigen Abständen selbst Veranstaltungen/Messen für interessierte Kandidaten und Arbeitgeber aus oder nehmen an solchen Veranstaltungen/Messen von externen Anbietern teil. Um unseren Kandidaten und Kunden im Nachgang die Kommunikation zu ermöglichen, können unsere Mitarbeiter diesen Ihre betrieblichen Kontaktdaten mitteilen. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); betriebliche Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Postadresse); Zweck der Verarbeitung: Administration der Veranstaltung; Bereitstellung von Kontakten an interessierte Kandidaten und Kunden Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Es besteht weder eine gesetzliche noch eine vertragliche Pflicht zur Bereitstellung dieser Daten. Es kann aber zu Ihren arbeitsvertraglichen Pflichten gehören den Kontakt zu Ihnen im Kontext Ihrer Tätigkeit zu ermöglichen. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nach Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Speicherdauer: Wir speichern diese personenbezogenen Daten von Ihnen über den Zeitraum des Beschäftigungsverhältnisses und darüber hinaus beschränkt auf die Erfüllung der uns obliegenden Aufbewahrungspflichten. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter, Event Veranstalter Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Bei Ihrem Einstellungsprozess bitten wir Sie ein Profil in unserem Notfall- und Krisenwarnsystem anzulegen. Die in Ihrem Profil hinterlegten Informationen dienen dazu Sie im Falle eines identifizierten Notfalls- oder eine Krise, wie bspw. Feuer in einem unserer Bürogebäude oder auch Anschlagswarnungen schnell zu erreichen und zu informieren, sowie Ihr Wohlbefinden abfragen können. Eine Verwendung zu anderen Zwecken ist ausgeschlossen. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); betriebliche und private Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer); Lokationsdaten (Bürogebäude in dem Sie arbeiten) Zweck der Verarbeitung: Warnung vor jedweden Gefahren und Sicherstellung des Wohlbefindens des einzelnen Mitarbeitenden. Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Es besteht weder eine gesetzliche noch eine vertragliche Verpflichtung zur Bereitstellung dieser Daten. Bitte beachten Sie jedoch, dass uns Ihre Wohlbefinden ein wichtiges Anliegen ist und wir Sie nur bei Bereitstellung dieser Daten vor uns bekannt gewordenen Gefahren warnen können. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten zu Ihrer Warnung im Notfall und bei Krisensituationen nach Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, was zugleich unser berechtigtes Interesse darstellt. Speicherdauer: Wir speichern diese personenbezogenen Daten von Ihnen über den Zeitraum des Beschäftigungsverhältnisses bzw. bis Sie Ihren Widerspruch ausüben, je nachdem welcher Umstand als erster eintritt. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Im Rahmen unserer Marketingaktivitäten kann es vorkommen, dass wir Sie bitten, als Werbebotschafter für unser Unternehmen aufzutreten. Dies kann beinhalten, dass ein Foto von Ihnen zusammen mit einem kurzen Text zu Werbezwecken verwendet wird. Diese Informationen können auf verschiedenen Plattformen wie Social Media, beruflichen Netzwerken oder auf Printmedien wie Flyern veröffentlicht werden. Darüber hinaus können sie auch in internen Mailings oder dem Intranet zu Zwecken der Mitarbeiterbindung genutzt werden. Die Teilnahme ist freiwillig, es drohen keinerlei Auswirkungen, wenn Sie dies nicht möchten. Verarbeitete Datenkategorien: Stammdaten (Vorname, Nachname); Veröffentlichungen (Fotos, ein Zitat von Ihnen, Ihre Schilderungen, Ihre Antworten auf kurze Fragen) Zweck der Verarbeitung: Bei externer Kommunikation erfolgt dies zu Marketingzwecken, bei interner Kommunikation zum Zwecke der Mitarbeiterbindung Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Es besteht weder eine gesetzliche noch eine vertragliche Verpflichtung zur Bereitstellung dieser Daten und es drohen Ihnen keinerlei Konsequenzen, wenn Sie die Verarbeitung nicht wünschen. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten auf Basis der vorab bei Ihnen eingeholten Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a; 7 DSGVO Speicherdauer: Wir speichern Ihre Daten bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung. Bitte beachten Sie jedoch, dass bei Veröffentlichungen im Internet, insbesondere auf Social Media Seiten die Daten für jedermann zugänglich sind. Sie können heruntergeladen, vervielfältig und anderweitig veröffentlicht werden, ohne dass wir davon Kenntnis erlangen oder dies verhindern können. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter, Marketing Agenturen, Medienanbieter Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU Widerruf der Einwilligung: Ihre Einwilligung in die Verarbeitung der von Ihnen im Rahmen der Kontaktaufnahme angegebenen personenbezogenen Daten können Sie jederzeit nach Art. 7 DSGVO widerrufen. Hierzu wenden Sie sich bitte an: [email protected]. Die Rechtmäßigkeit der bis dahin aufgrund der Einwilligung erfolgten Verarbeitung wird durch den Widerruf nicht berührt.
Sofern notwendig, verarbeiten wir personenbezogene Daten auch zur Geltendmachung und/oder zur Verteidigung gegen rechtliche Ansprüche. Verarbeitete Datenkategorien: Sämtliche relevanten bei uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten, die zur Geltendmachung und/oder die Verteidigung gegen rechtliche Ansprüche notwendig sind und im Rahmen gesetzlicher Vorgaben für diese verarbeitet werden dürfen, d.h. keinen Verwertungsverboten unterliegen. Zweck der Verarbeitung: Geltendmachung und/oder Verteidigung gegen rechtliche Ansprüche. Quelle der Daten: Wir erheben diese Daten direkt bei Ihnen. Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten: Es besteht weder eine gesetzliche noch eine vertragliche Pflicht zur Bereitstellung dieser Daten. Rechtsgrundlage: Wir verarbeiten diese Daten auf Grundlage des sog. berechtigten Interesses nach Artikel 6 Abs. 1 lit f. DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist die Geltendmachung und/oder Verteidigung gegen rechtliche Ansprüche. Speicherdauer: Wir speichern diese Daten solange sie für die Geltendmachung und/oder Verteidigung gegen rechtliche Ansprüche notwendig sind. Dies ist in der Regel bis zum Ablauf der dreijährigen Verjährungsfrist der Fall, beginnend mit dem Schluss des Jahres, in dem das Vertragsverhältnis beendet wurde. Empfängerkategorie: Softwareanbieter, Cloud Speicher Anbieter, Kanzleien, Behörden, Gerichte Sitz der Empfänger: EU und Nicht-EU Garantien für Übermittlung an Drittländer: Standardvertragsklauseln (SCC) der EU
Als globale agierender Konzern führen wir teilweise Tätigkeiten zentralisiert für bestimmte Regionen oder weltweit in Schwestergesellschaften durch. Dabei können personenbezogene Daten an diese Konzerngesellschaften übermittelt werden, um eine effiziente und konsistente Geschäftsabwicklung zu gewährleisten und eine angemessene Kontrolle über unsere Geschäftstätigkeiten zu behalten. In einigen Geschäftsbereichen bestehen darüber hinaus Matrixstrukturen, was bedeutet, dass Vorgesetzte von unseren Mitarbeitern in anderen Gesellschaften angestellt sein können und daher Kenntnis von personenbezogenen Daten erhalten können, um eine effektive Führung und Organisation innerhalb des Konzerns sicherzustellen. In diesen Fällen agieren diese Konzerngesellschaften als unsere Auftragsverarbeiter unter unserer Weisung hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Des Weiteren setzen wir konzernunabhängige Dienstleister ein, die als Auftragsverarbeiter tätig sind. Diese Dienstleister umfassen Softwarebereitsteller, Cloud-Anbieter, Marketingagenturen, Finanzdienstleister, Unterauftragnehmer und technische Support Unternehmen, die für die Erfüllung unserer Geschäftszwecke notwendig sind und uns dabei unterstützen, die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern und innovative Lösungen anzubieten. Bei der Zusammenarbeit mit diesen Dienstleistern binden wir diese mittels Auftragsverarbeitungsvertrag an die Einhaltung des Datenschutzes und gestatten ihnen keine Verarbeitung zu eigenen Zwecken. Zusätzlich können personenbezogene Daten an unabhängige Verantwortliche wie Steuerberater, Wirtschaftsprüfer Kanzleien, Gerichte oder Behörden weitergegeben werden, soweit dies zulässig ist oder wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, um rechtliche Anforderungen zu erfüllen, Compliance zu gewährleisten und zur Geltendmachung oder Verteidigung gegen rechtliche Ansprache. Im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und unabhängigen Verantwortlichen legen wir großen Wert auf die Einhaltung des Datenschutzniveaus der Europäischen Union. Hierfür verpflichten sich diese Partner, falls sie nicht ohnehin bereits dem EU-Datenschutzrecht unterliegen, mittels der von der EU bereitgestellten Standardvertragsklauseln zur Einhaltung der EU-Datenschutzstandards. Durch diese vertragliche Vereinbarung gewährleisten wir, dass die Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte außerhalb der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraums in Übereinstimmung mit den strengen Vorgaben des EU-Datenschutzrechts erfolgt. Weiter Informationen zur Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erhalten Sie in dieser Datenschutzerklärung an den einzeln aufgeführten Verarbeitungszwecken.
Wir haben angemessene technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um zu verhindern, dass Ihre personenbezogenen Daten versehentlich verloren gehen, unbefugt verwendet oder abgerufen, verändert oder offengelegt werden. Darüber hinaus beschränken wir den Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten auf diejenigen Mitarbeiter, Vertreter, Auftragnehmer und andere Dritte, die diese aus geschäftlichen Gründen benötigen und zu deren Verwendung rechtlich befugt sind. Wir haben Verfahren zur Behandlung von vermuteten Verletzungen des Schutzes Ihrer personenbezogenen Daten eingeführt und werden Sie und die zuständige Aufsichtsbehörde über eine solche Verletzung informieren, sofern dies notwendig ist und wir hierzu gesetzlich verpflichtet sind.
Sie haben das Recht jederzeit von Auskunft darüber zu verlangen, wie und welche personenbezogenen Daten wir über Sie verarbeiteten. Sie erhalten bei einer solchen Anfrage darüber hinaus eine Kopie der bei uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten. Sofern diese Kopien vertrauliche Informationen oder personenbezogene Daten anderer Betroffener enthalten, werden wir diese entsprechend schwärzen oder Ihnen alternativ mitteilen, welche personenbezogene Daten zu welchen Zwecken auf diesen Kopien enthalten sind.
Sofern die von uns gespeicherten personenbezogenen Daten über Sie unrichtig oder unvollständig sind, haben Sie jederzeit das Recht eine unverzügliche Berichtigung und/oder Vervollständigung zu verlangen.
Ihnen steht das Recht zu, jederzeit die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten von uns zu verlangen. Wir werden dieser Bitte unverzüglich nachkommen, es sei denn es bestehen für uns gesetzliche Pflichten, die eine Löschung zu diesem Zeitpunkt verbieten. Dies kann bspw. der Fall sein, wenn wir aus steuerrechtlichen Gründen zu einer längeren Aufbewahrung verpflichtet sind. Sollte dies bei Ihnen zutreffen, werden wir Ihnen dies auf Ihre Löschanfrage hin mitteilen, die Verarbeitung zu anderen Zwecken als der Aufbewahrung einschränken und die Daten nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen unverzüglich löschen, ohne dass es einer weiteren Aufforderung Ihrerseits bedarf.
Sie haben neben dem Recht auf Löschung alternativ auch das Recht von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn: Sie bestreiten, dass die von uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten richtig sind, bis wir die Möglichkeit hatten die Richtigkeit der Daten zu überprüfen; Unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig ist, Sie jedoch die Löschung ablehnen und alternativ die Einschränkung verlangen; Wir Ihre personenbezogenen Daten nicht länger benötigen, Sie diese aber jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder Sie entsprechend Ihres Rechts nach Artikel 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen und solange noch nicht feststeht, ob unsere Interessen gegenüber Ihren überwiegen. 
Ihnen steht unter den Voraussetzungen des Artikel 21 DSGVO das Recht auf Widerspruch zu. Sie haben die Möglichkeit der Verarbeitungen die auf Grundlage des Artikel 6 Abs. 1 lit. e. oder f. DSGVO erfolgen, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben jederzeit zu widersprechen. Dies gilt entsprechend auch für auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die Information ob eine Verarbeitung aufgrund des Artikel 6 Abs. 1 lit. e. oder f. DSGVO erfolgt, können Sie den obenstehenden Beschreibungen der Verarbeitungen entnehmen. 
Beruht die Verarbeitung auf einer von Ihnen erteilten Einwilligung, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung für den Zeitraum vor Ihrem Widerruf wird durch diesen nicht berührt. 
Sie haben nach Art. 22 DSGVO das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Aktuell setzen wir jedoch solche Methoden nicht ein.
Sie haben das Recht die uns von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, sofern dies technisch möglich ist. Darüber hinaus haben Sie das Recht von uns zu verlangen, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln.
Unabhängig und zusätzlich zu den aufgeführten Rechten, steht es Ihnen zu sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die folgende Aufsichtsbehörde ist für uns zuständig: Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden Postfach 31 63, 65021 Wiesbaden Telefon: 0611-1408 0 Telefax: 0611-1408 611 E-Mail: [email protected] Webseite: https://datenschutz.hessen.de Wir bitten Sie jedoch uns vor einer Beschwerde die Möglichkeit zu geben Ihr Anliegen mit Ihnen zu besprechen, um eine unkomplizierte und zufriedenstellende Lösung für Sie zu finden. Sie können sich jederzeit per E-Mail an [email protected]  unser Datenschutzteam oder über die am Anfang dieser Erklärung aufgeführten Kontaktangaben an unsere externe Datenschutzbeauftragte wenden.
Diese Datenschutzerklärung wurde zuletzt aktualisiert am: 15. März 2024 Aufgrund sich ändernder Geschäftsanforderungen, gesetzlicher oder behördlicher Vorgaben, sowie technischer Weiterentwicklungen kann eine Anpassung dieser Datenschutzerklärung erforderlich sein. Sollte sich maßgebliche Änderungen an der Datenschutzerklärung ergeben, werden wir Sie hierüber informieren. Den aktuellsten Stand der Datenschutzerklärung können Sie jederzeit auf dieser Webseite abrufen.
Drucken Sie diese Datenschutzerklärung über die Druckfunktion in Ihrem Browser oder indem Sie Strg+P auf Ihrer Tastatur drücken.